Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

  

 

 

 

Energetische Wirbelsäulenbegradigung

 

Die Wirbelsäule ist das tragende Element unseres Skeletts und

zuständig für die komplexe Weiterleitung von Nervenimpulsen und

Botenstoffen zwischen den Schalt- und Steuerzentren im Gehirn und

den ausführenden Organen. 

Sie ist Träger der vorgeburtlichen Muster und dient uns als

Hauptenergiekanal.

Durch die Verschiebung von Wirbeln oder der Fehlstellung unseres

Beckens kommt es zu Rückenschmerzen,  Skoliosen, Hüft- und

Kniebeschwerden sowie Auswirkungen im gesamten

Organsystem.

Häufig erfahren wir bereits bei der Geburt eine Fehlstellung unseres

Bewegungsapparates.

Äußere Auswirkungen wie Fehlstellungen und die daraus

resultierenden Schmerzen nehmen wir bewußt wahr. Für unsere

Augen jedoch bleibt das wesentliche, wie in diesem Fall das

Geburtstrauma, unsichtbar.

Durch die geistig- energetische Aufrichtung des Menschen und die

damit verbundene physische Begradigung der Wirbelsäule werden

Haltungsschäden im Schulter- und Beckenbereich sowie

Beinlängendifferenzen ausgeglichen.

Physische Schmerzen und die Auswirkungen auf unser Organsystem,

wie chronische Krankheiten, werden gelindert und oft sogar ganz

geheilt. Degenerative Auswirkungen von Erkrankungen

können natürlich nicht rückgängig gemacht werden, seelische und

energetische Altlasten hingegen dürfen sich gnadenvoll erlösen.

 

Die Auswirkungen:

Chronische Krankheiten sind oftmals Ausdruck einer fehlenden

Rückkopplung der Nerven- und Versorgungsbahnen vom Gehirn zu

den betroffenen Arealen oder Organen des Körpers.

Botenstoffe wie Hormone oder auch Nervenimpulse für geplante

Aktivitäten können nur teilweise oder gar nicht mehr übermittelt

werden. Es entsteht eine Unterversorgung mit den

dementsprechenden Folgen.

In den Segmenten wo „hartes auf weiches“ (z.B. Wirbel auf

Bandscheibe) trifft sind häufig auch energetische Verdichtungen

festzustellen.

Tatsächlich finden sich sogenannte energetische und emotionale

Altlasten überwiegend in den Bereichen des Schädelansatzes (oft

auch an den  Schädelknochen selbst), der gesamten

Wirbelsäule - bis hinunter zum Beckenboden. Durch den

wiederhergestellten freien Fluss können

sich "blockierte Engpässe" wieder weiten und die

Selbstheilungsprozesse in die Wege geleitet

werden.

Die Befreiung und der beständige Wandel dieser Energien ist eine

Grundvoraussetzung für die

physische und geistige Aufrichtung des Menschen.

 

Der Therapieansatz:

Angefangen bei chronischer Müdigkeit, Asthma und Allergien,

Migräne, Nacken- und Rückenschmerzen, Depressionen, allen Arten

von chronischen Erkrankungen im gesamten Organsystem, akuten

Entzündungskrankheiten; bei allen Arten und zur Vorbeugung von

degenerativen Rückenleiden wie Bandscheibenvorfall, eingeklemmte

Spinalnerven, Schmerzen in Hüft- und Kniegelenken,

Beinlängendifferenz etc. ...

Die Begradigung vollzieht sich in wenigen Augenblicken, ist nicht

invasiv und somit absolut schmerzfrei. 

Die hier vorgestellte Therapie ist nicht mit anderen zu vergleichen, da

sie sich auf Grund eigener Erfahrung entwickeln durfte.

Die Begradigung geschieht in der Regel in der 1. Heilsitzung, der

energetische Aufbau und die Stabilisierung gegebenenenfalls in 2 - 3

weiteren Sitzungen.

 

 

Energieausgleich für Behandlung: 38,--Euro